Janice Jakait: Im Ruderboot über den Atlantik – 6.500 Kilometer in 90 Tagen


Motto: “Was lohnt es, immer am Puls der Zeit zu leben, wenn man dabei den eigenen Puls nicht mehr spürt.”

Im November 2011 sticht die damals 34-jährige Janice Jakait in Portugal in See. Ihr Ziel: als erste Deutsche den Atlantik in einem Ruderboot zu überqueren – allein, nur mit Muskelkraft und viel zu wenigen Zigaretten im Seesack. In Zusammenarbeit mit der Organisation OceanCare möchte sie auf den Unterwasserlärm und seine tödlichen Folgen für Meeressäuger und Fische aufmerksam machen. Aber sie will auch ihre innere Unruhe besiegen, raus aus den Sinnkrisen – aussteigen aus dem Karussell des Alltags und den endlos kreisenden Gedanken. Endlich mal frei sein! Sie bricht alles hinter sich ab, lässt den Lärm der Welt am Festland zurück und taucht in ein Meer längst verloren geglaubter Gefühle ein. Über Wochen begleitet von einem Wal und einem Vogel – nach 90 Tagen, 6.500 Kilometern und einer Million Ruderschlägen: Land in Sicht! Am Ende ist sie nicht nur in Barbados, sondern auch bei sich selbst angekommen.

Beim Extremsport-Tag in Frankfurt wird sie von den Erlebnissen und Schwierigkeiten vor und während der Überquerung berichten, aber vor allem auch von ihren Schlussfolgerungen, die neue Abenteuer und das Leben an sich betreffen.
 Ihr Buch „Tosende Stille“ hat sie natürlich auch im Gepäck.

Mehr zu ihr und ihrem Abenteuer gibt es unter: www.rowforsilence.com

Neu2
In einem Ruderboot in San Francisco 2010

Janice_3
Eine der bis zu 8 m hohen Wellen

Janice_neu
Start in Portimao / Portugal

Buch_neu
»Das Buch ist ein Volltreffer. “Tosende Stille” ist der Kanonenschlag des Jahres.« Aquanaut Magazin
»Hat die Klasse von Hape Kerkeling.« Chefredakteur Buchmarkt Magazin
»Das Buch ist eine Meisterleistung: ehrlich, poetisch, sprachgewaltig und spannend.« Rüdiger Nehberg

Copyright Fotos: rowforsilence.com

Tags: , ,